Gästeführer:Innen Leverkusen und Bergisches Land e.V.

Steinerne Zeugen des 2. Weltkriegs in Leverkusen-Opladen zu Fuß erkunden

Art der Tour: Stadtspaziergang
Treffpunkt: Neue Bahnstadt Opladen, vor Eingang Restaurant Gallodini, Werkstättenstr. 21, 51379 Leverkusen
Dauer: 1,5 Stunden
Durchführung: Dr. Roland Schaper Tel. 0175 3014065

Auch in Opladen brachte die "dunkle Zeit" des Nationalsozialismus starke Veränderungen. Insbesondere einige Bunker hinterlassen bis heute deutliche Spuren. Ab Ende 1940 baute man an zentralen Plätzen Bunker aus Stahlbeton mit bis zu 2 Meter dicken Wänden und Decken, überwiegend als Hochbunker. Solche Bunker gibt es heute noch in der Karlstraße, Im Kreuzfeld, am Max-Holthusen-Platz und in der Bahnhofsstraße. Diese Bunker Standorte (und andere) werden im Rahmen der Tour erklärt und mit Zeitzeugen–Berichten ergänzt.

Tourpunkte

  • Werkstättenstraße – Kleiner Einmann Bunker
  • Karlstraße – Der große Künstlerbunker
  • Im Kreuzbruch –Riese im Hinterhof
  • Max Holthausen Platz -  5 Etagen zum Wohnen
  • Bahnhofstraße – Schutzraum für Reisende
  • Himmelsleiter - Unterirdische Gänge an der Wupper

bunker opladen bunker opl 2bunker opl 3bunker opl 4bunker opl 5bunker opl 6

Bereits terminierte Touren mit der Möglichkeit zur Anmeldung sind unter Termine einsehbar.
Unabhängig dieser "offenen" Events können Sie Gruppentouren mit Wunschtermin anfragen.

Banner ohne Schrift

005214