GästeführerInnen Leverkusen und Bergisches Land e.V.

Am 5.12.2018 haben mehrere Teilnehmer der Gästeführerausbildung für Leverkusen einen Gästeführerverein gegründet, um für die Region fundierte Führungen auszuarbeiten. Der neue Verein möchte als Regionalgruppe für die Leverkusener Region des Bundesverbandes der Gästeführer arbeiten. Zugleich ist die Gruppe ein Arbeitskreis innerhalb des Bergischen Geschichtsverein Leverkusen Niederwupper.


Sechs Monate zuvor hat der Bergische Geschichtsverein Abt. Leverkusen Niederwupper zusammen mit der VHS ein Angebot zur Ausbildung von Gästeführern angeboten berichtet Ellen Lorentz, Initiatorin und frisch gewählte Vorsitzende des Gästeführervereins. Es wurden Seminare und Coachings sowie ein neues Angebote für Leverkusen entwickelt. Stadtspaziergänge in Schlebusch, Opladen, Rheindorf und Wiesdorf. Hinzu kommen in Zukunft Fahrradtouren. Denn Spaziergänge kombiniert mit kurzweiligen Informationen liegen im Trend. Überzeugt sind alle Gästeführer „Leverkusen hat so viel zu bieten, eine interessante Geschichte der Industrialisierung und des Siedlungsbaus und jede Menge schöne Landschaft und Parks. Das Anliegen der Gästeführer ist daher auch für das Schöne und historisch Interessante unserer Region zu werben. Leverkusen hat sich in der Vergangenheit oft als Industriestadt touristisch unter Wert präsentiert. Das soll sich ändern.“ Ein anderer Vorteil des Angebots: „Das Auto kann stehen bleiben, denn die Umgebung wird zu Fuß oder mit dem Rad erkundet. Bei der Ausarbeitung der Touren haben die Gästeführer darauf geachtet, dass die Touren mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen sind. Die vielen Bahnhöfe auf Leverkusener Stadtgebiet sind ein echter Vorteil.“ Im neuen Jahr beginnt der zweite Ausbildungsabschnitt des modularen Ausbildungsprogramms. Interessenten der Ausbildung können neu einsteigen und Kunden Seminare buchen

Banner ohne Schrift

008506